Sozialer Notstand - Wie sozial sind die Sozialsysteme von Deutschland und Tschechien in Wirklichkeit?

Das Beispiel einer chronisch kranken Frau
mit Brittle-Diabetes und einer Hypoglykämie-Wahrnehmungsstörung

Jedes Jahr sterben in Deutschland zwischen 18.000 bis 30.000 Diabetiker Typ 1 an einer schweren Hypoglykämie

Wie der Arbeitgeber von Karin reagiert - Teil 1


Die Firma GESA Form + Funktion Displaybau GmbH hat ihren Sitz in in 63303 Dreieich-Offenthal, Wernher-von-Braun-Straße 20. Als einer der Top-Anbieter für die Kosmetikindustrie produziert das Unternehmen seit mehr als 45 Jahren erfolgreich innovative Lösungen für Produkte im Massmarket und Prestige-Bereich der Kosmetikindustrie. Die Firma hat Standorte in Frankfurt, Paris und Shanghai.

Die Firma GESA Form + Funktion Displaybau GmbH wirbt im Internet neue Mitarbeiter mit folgenden Darstellungen des Unternehmens an:

  • Entwicklung und Produktion von Displays für die Kosmetikindustrie.

  • Marktführer in Design, Konzeption, Entwicklung und Produktion von Displays am POS.

  • Individuelle Beauty-Shops, Gondolas, Counter and Wall Presentations.

  • Entwicklung von Open Sell Systemen, Shop-in-Shop Lösungen, Bodenständern, Theken und Promotiondisplays.

  • Europaweite Full-Service Betreuung inkl. Logistik, Merchandising, Lagerhaltung.

Das Unternehmen GESA führt an, dass seit mehr als 40 Jahren der Name für Erfolg und Innovation im Bereich der Entwicklung von Point-of-Sale Lösungen für die Kosmetik- und Verbrauchsgüterindustrie steht. An drei Standorten weltweit, Frankfurt, Paris und Shanghai, arbeiten 450 motivierte Mitarbeiter an Lösungen, welche die Produkte des Kunden erfolgreich in den Fokus rücken. Langjährige Kundenbeziehungen spiegeln das Vertrauen der Kunden in das Firmenteam wider. Als innovativer Partner für Permanentmöbel mit langjähriger Erfahrung in der Kosmetikbranche expandiert GESA Form und Funktion ständig weiter. Es wird damit geworben, dass neue Mitarbeiter eine spannende und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem dynamischen und internationalen Umfeld erleben. Mitarbeitern wird versprochen die Möglichkeit zu bekommen früh Verantwortung zu übernehmen und das Firmengeschäft aktiv mitgestalten zu können. GESA will die Entwicklung ihrer Mitarbeiter fördern und ihnen interessante Aufstiegschancen bieten.

Karin ist seit dem 01.05.1997 in einem ungekündigten und unbefristeten Arbeitsverhältnis bei der Firma GESA Form + Funktion Displaybau GmbH beschäftigt. Karin hat bei der Firma in der Laserabteilung gearbeitet.

Karin liegt als letzte Abrechung der Brutto/Netto-Bezüge die von Juni 2015 vor. Der Ehemann von Karin schickte am 17.09.2015 der Firma ein Schreiben zu, in dem er mitteilte, dass er seine kranke Ehefrau vertritt, und bat darin die folgenden Lohnabrechnungen (Juli und August 2015) von Karin an seine Adresse zu senden. Das Schreiben wurde als Einschreibebrief (Sendungs-Nr. RR819246492CZ der Tschechischen Post) versandt. Das Schreiben wurde laut Sendungsverfolgung der Deutschen Post am 22.09.2015 zugestellt. Am 25.09.2015 kam ein großer Einschreibebrief von Karins Nachbarin. Darin war auch ein Umschlag von der Firma GESA. Darin war ein Schreiben der Firma, dass eine Einladung zu einer firmeneigenen Jubiläumsfeier und zwei Lohnabrechnungen für die Monate Juli und August 2015 enthielt. Das Firmenschreiben wurde also am 14.09.2014 erstellt und deshalb noch an die Adresse in Dreieich zugestellt, da Karins Schreiben die Firma erst am 22.09.2015 erhalten hatte.

Am 08.10.2015 ist ein Schreiben der Firma GESA eingetroffen, das an den Ehemann von Karin gerichtet war und vom 29.09.2015 datiert war. Darin wurden noch einmal Fotokopien der letzten drei Monatsabrechungen übersandt. Das Schreiben beinhaltete die besten Genesungswünsche und alles Gute für Karin.

Am 27.11.2015 erhielt Karin von der Firma GESA eine Jahresabschlußleistung in Höhe von 1.269,54 € netto (2.269,00 € brutto). Diese Zahlung ist für Karin in ihrer gegenwärtigen schwierigen Lebenslage eine große finanzielle Hilfe.

Am 04.12.2015 sandte Karin an den Firmeninhaber, Herrn Dipl.-Betriebswirt O. R., eine persönliche Dankeskarte, in dem sie sich bei ihm persönlich für die erhaltene Jahresabschlußleistung bedankte.

Seitenauswahl 1 2 3 4 5 6 7 8 weiter

Letzte Aktualisierung am 21.12.2016

Diese Seite wurde in 0.0002 Sekunden erstellt.