Sozialer Notstand - Wie sozial sind die Sozialsysteme von Deutschland und Tschechien in Wirklichkeit?

Das Beispiel einer chronisch kranken Frau
mit Brittle-Diabetes und einer Hypoglykämie-Wahrnehmungsstörung

Jedes Jahr sterben in Deutschland zwischen 18.000 bis 30.000 Diabetiker Typ 1 an einer schweren Hypoglykämie.
Diese Webseite wurde im April 2017 aus dem Internet angegriffen! Warum?
Werden hier gefährliche Informationen veröffentlicht? Ist der Angreifer ein deutscher Nachrichtendienst?

Wie die gesetzliche Rentenversicherung im Fall Karin reagiert - Teil 6

D R BS

Die DRV Bayern Süd (DRV Bayern Süd) ist eine zum 1. Januar 2007 entstandene Körperschaft des öffentlichen Rechts und zählt zu den Regionalträgern der Deutschen Rentenversicherung. Sie ging aus der Fusion der Landesversicherungsanstalten (LVA) Niederbayern-Oberpfalz aus Landshut und Oberbayern aus München hervor. Sie betreut 2,4 Millionen Versicherte (2009), 1,2 Millionen Rentnerinnen und Rentner (2009).

Die DRV Bayern Süd ist mit rund 3000 Beschäftigten für Rente und Rehabilitation zuständig. An sieben Standorten betreibt sie eigene Kliniken:

  • Orthopädiezentrum Bad Füssing

  • Fachklinik Gaißach

  • Klinik Höhenried gGmbH

  • Klinik Passau-Kohlbruck

  • Klinik Bad Reichenhall

  • Orthopädische Klinik Tegernsee

  • Klinik Donaustauf

Die DRV Bayern Süd ist auch Verbindungsstelle für Rentenangelegenheiten mit den Ländern Bosnien-Herzegowina, Kosovo, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Österreich, Serbien, Slowenien, Slowakei und Tschechien.

Vorsitzende der Geschäftsführung ist Elisabeth Häusler, Mitglied der Geschäftsführung Gerhard Witthöft.

Im Anschluss an eine stationäre oder ganztägig ambulante Leistung zur medizinischen Rehabilitation kann eine Rehabilitationsnachsorge in Betracht kommen. Diese soll den eingetretenen Rehabilitationserfolg festigen. Die Träger der Deutschen Rentenversicherung haben hierfür spezielle Nachsorgeprogramme, z.B. die intensivierte Rehabilitationsnachsorge (IRENA), entwickelt. Die Rehabilitanden sollen durch die Nachsorge das in der Rehabilitation Erlernte in den Alltag übertragen, stabilisieren und fortentwickeln können. Auch die Rehabilitationsnachsorge verordnen die behandelnden Ärzte der Rehabilitationseinrichtung. Die DRV Bayern Süd ist der erste gesetzliche Rentenversicherungsträger, der 2013 in der Reha-Nachsorge, als Erweiterung des Nachsorgeangebotes, für die Versicherten die Teletherapie, im Anschluß an eine ganztägigen Rehabiliationsmaßnahme, in Form einer Telerehabilitation, anbietet. Die Teletherapie als Alternative zum IRENA-Programm ist insbesondere dann sinnvoll, wenn keine Einrichtung, die IRENA anbietet, in der Nähe ist oder aufgrund beruflicher oder anderer Erfordernisse die Therapiezeiten für IRENA nicht wahrgenommen werden können.

Karin und ihre Erfahrungen mit ihrem Anspruch auf die gesetzliche Rente

Am 14.12.2015 traf hier ein zweiseitiges Schreiben der Deutschen Rentenversicherung Hessen vom 08.12.2015 ein. Darin wurde mitgeteilt, dass Karins Rentenantrag vom 04.12.2015 am 08.12.2015 an die (örtlich zuständige) Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd abgegeben wurde. Es wurde gebeten, sich nur noch an diese Stelle zu wenden. Dieses Schreiben ist indirekt eine Bestätigung von dem Eingang des Rentenantrages. Gleichzeitig wurde mitgeteilt, dass von der Abgabe die AOK Hessen benachrichtigt und noch eingehende Post (von Karin) an den nun zuständigen Rentenversicherungsträger nachgereicht wird.

Seitenauswahl zurück: Deutsche Rentenversicherung Hessen 1 2 3 4 5 weiter

Letzte Aktualisierung am 21.04.2017

Diese Seite wurde in 0.0002 Sekunden erstellt.